Beste Broker – CFD – Webtrader – Metatrader – Spreads – Demo

In diesem Artikel möchten wir die besten Broker vorstellen und jeweils nach Kategorien sortieren. Sie finden also die besten Broker mit CFDs, Metatrader, Broker mit den besten Spreads, Paypal, usw. Damit können Sie leichter die Entscheidung treffen welcher Broker am besten für Sie geeignet ist.

Broker mit CFD

Contracts for Difference oder kurz CFD sind ein Anlageinstrument mit stark steigender Popularität. Statt dass man eine Aktie kauft, spekuliert man lediglich auf die Kursdifferenz der Aktie. Wenn man ein CFD kauft, hofft man auf einen steigenden Aktienkurs. Verkauft man ein CFD, dann spekuliert man auf einen sinkenden Aktienkurs.

Weil man nur auf die Differenz spekuliert, kann man so mit Aktien mit viel weniger Kapitaleinsatz handeln. Typisch ist ein Faktor (Leverage) von 10 oder 20. Mit gleichem Kapitaleinsatz kann man also bei einem steigenden Aktienkurs 10 oder 20x mehr verdienen. Der Nachteil von CFDs ist natürlich, dass das Risiko eines Totalverlustes ungleich grösser ist als beim direkten Kauf der Aktie. Bei einem Leverage von 20 reicht schon ein Kursrückgang von 5%, um einen Totalverlust zu erleiden (umgekehrt bedeutet ein Kursanstieg von 5% eine Verdoppelung des Einsatzes).

Trotz dieses Risikos ziehen es immer mehr online Trader vor, mit CFDs zu handeln, statt sich nur auf Fremdwährungen (Forex) zu beschränken. Doch welches ist der beste Broker für den CFD-Handel?

Unsere Meinung ist gemacht – unsere Empfehlung lautet AvaTrade. Bei diesem seriösen FX Broker können Sie

  • Fremdwährungen mit einem Hebel von 1:200 handeln
  • entweder über Metatrader oder
  • ohne Download über den Webbrowser handeln
  • nebst Fremdwährungen (44 Währungspaare) und Rohstoffen (über ein Dutzend) eben auch CFD handeln
CFD Handel bei AvaTrade

AvaTrade ist ein seriöser und bekannter Forex Broker, der sein Angebot stetig erweitert hat. Die Liste an Aktien CFD ist umfangreich. Wenn Sie also nicht nur als FX Trader aktiv sein wollen, ist AvaTrade die wohl beste Wahl. Schauen wir uns das Angebot mit CFD auf Aktien genauer an.
CFD auf US-Aktien bei AvaTrade
US-amerikanische Aktien, die am NYSE oder NASDAQ gehandelt werden, können als CFD mit einem Hebel von 1:20 bei AvaTrade getradet werden. Die Liste umfasst momentan über 30 Titel, unter anderem bekannte Firmen wie

  • Coca Cola
  • Mc Donalds
  • Exxon
  • General Electric (GE)
  • Wal Mart
  • Bank of America
  • Walt Disney
  • Apple
  • Google
  • Berkshire Hathaway
  • Intel
  • Microsoft
  • Boeing
  • Verizon
  • Yahoo
  • General Motors (GM)

CFD auf Aktien aus Europa bei AvaTrade
Nebst US-Titeln gibt es gut zwei Dutzend grosse Firmen aus Europa, für die CFD bei AvaTrade erhältlich sind. Der Leverage beträgt bei diesen Titeln aktuell 1:10, was einerseits weniger hohe Gewinne, aber auch ein geringeres Risiko verspricht. Dazu gehören u.a. die folgenden Unternehmen, die Sie sicher auch kennen:

  • Royal Dutch
  • BP
  • Vodafone
  • Telefonica
  • E.ON
  • Siemens
  • Bayer
  • Allianz
  • Total
  • Sanofi-Aventis
  • France Telecom
  • Telecom Italia

Tipp: Sollten Sie noch über wenig Erfahrung beim Traden von Contracts for Difference haben, dann sollten Sie vorerst kein eigenes Geld riskieren. Sie können erste Erfahrungen ohne Risiko mit einem kostenlosen Demokonto sammeln. Die Anmeldung dauert nur wenige Minuten und ist ein erster Schritt, erste Erfahrungen im spannenden Handel mit CFDs zu sammeln.

Hier können Sie ein kostenloses Testkonto bei AvaTrade eröffnen!

Leverage – Hebel

Im Rahmen der besten Broker, die wir hier auf www.besteforexbroker.com veröffentlichen, darf natürlich auch nicht der beste FX Broker betreffend Leverage fehlen.

Der Leverage ist ja bekanntlich der Hebel, mit dem Sie Forex Trading betreiben können. Ein typischer Hebel auf Devisen ist 200:1. Das bedeutet, dass Sie das 200-fache des Kapitals bewegen können, das Sie bei einem Trade einsetzen. Oder anders gesagt: Die Sicherheitsleistung (Margin) beträgt nur 1/200, also 0.5%. Somit können sie mit einem Einsatz von 5‘000 Euro eine ganze Million Euro „bewegen“. Erhöht sich der Preis für das von Ihnen gehandelte Devisenpaar um 1%, dann haben Sie auf Ihrem Einsatz 200% Gewinn erzielt, im obigen Beispiel also 10‘000 Euro.

Ein höherer Leverage bedeutet aber nicht automatisch mehr Gewinn. Denn das Risiko steigt mit höherem Leverage gleichermassen an. Bei einem Hebel von 200:1 mit der Sicherheitsmarge von 0.5% reicht schon ein Rückgang des Devisenkurses um ein halbes Prozent, um den ganzen Einsatz zu verlieren. Ein höherer Leverage bedeutet also höhere Gewinnchancen, aber auch ein höheres Risiko. Deswegen ist nicht der Broker mit dem höchsten Leverage auch zwingend der beste Broker, denn die höheren Gewinnaussichten erkauft man sich mit einem höheren Risiko. Wenn Sie dennoch an einem FX Broker mit einem speziell hohen Leverage interessiert sind, dann ist Instaforex die wohl beste Wahl.

Instaforex: FX Broker mit Leverage 1:1000

Während bei den meisten Forex Brokern standardmässig der Hebel 1:200 beträgt, ist dieser bei Instaforex massiv höher und beträgt bis zu 1:1000 für neue Kunden, die maximal 1000$ einzahlen. Nebst dem sehr hohen Hebel sprechen noch weitere Gründe für Instaforex:

  • Ausgezeichnete Bonus-Angebote: Als neuer Kunde erhalten Sie bis zu 30% des einbezahlten Betrags als Bonus gutgeschrieben
  • Metatrader Unterstützung: Bei Instaforex können Sie sowohl mit MT4 und auch schon mit MT5 traden
  • Renommierter Broker, der in Dutzenden von Ländern aktiv ist und sogar eine eigene Kreditkarte (zusammen mit MasterCard) anbietet, was ein guter Weg zum Auszahlen der Trading Gewinne ist
  • Zugriff auf umfangreiche Hintergrundinformationen dank eigenen Forex Analysen, News, Videos, einem Forum und sogar einer eigenen Instaforex-TV Show
  • Kostenloser Demo-Account

Gerade der letzte Punkt ist sehr wichtig. Wenn Sie mit einem hohen Leverage traden wollen, dann sollten Sie dies nur mit eigenem Geld tun, wenn Sie bereits über viel Erfahrung mit dem Devisenhandel verfügen. Unser Tipp für Sie lautet, sich zuerst mit einem kostenlosen Demokonto an den hohen Hebel zu gewöhnen:

Hier können Sie ein kostenloses Demokonto bei Instaforex eröffnen!

Rohstoffe

Rohstoffe sind vor allem seit dem drastischen Anstieg des Ölpreises ein Thema für alle Anleger geworden. Kein Wunder, haben also auch viele Forex Broker Rohstoffe im Angebot, die man online traden kann. Neben Öl sind vor allem auch Metalle wie Gold und Silber und Grundnahrungsmittel bei Tradern beliebt.

Die Märkte für Rohstoffe funktionieren wie der Markt für Devisen nach Angebot und Nachfrage. Langfristige Effekte sind beispielsweise beim Öl die steigende Nachfrage, insbesondere aufgrund des Wachstums in den Schwellenländern wie China oder Indien und das sinkende Angebot (auch wenn immer wieder neue Ölfelder gefunden werden, so ist doch die Menge an Öl unter der Erde endlich). Andererseits gibt es auch kurzfristige Auswirkungen insbesondere auf die Nachfrage nach Rohstoffen. Kriege oder Naturkatastrophen wie Überschwemmungen können zu Lieferengpässen oder vernichteten Ernten führen. Und solche kurzfristigen Signale sind es, welche den Preis von Rohstoffen stark nach oben treiben können.

Welches ist der beste Broker für Rohstoffe?

Wenn Sie sich mehr für den Handel von Rohstoffen als von Fremdwährungen interessieren, dann sollten Sie einen Forex Broker auswählen, der eine grosse Anzahl an Rohstoffen anbietet und zudem seriös ist. Der nach unserer Meinung beste Forex Broker für Rohstoffe ist AvaTrade.

AvaTrade ist einer der grössten und besten Broker überhaupt, und bietet eine sehr grosse Auswahl an handelbaren Rohstoffen. Die bei AvaTrade angebotenen Rohstoffe können in US-Dollar, Euro, Yen oder britischen Pfund gehandelt werden. Ein weiterer Vorteil von AvaTrade ist, dass Sie dort auch mit der beliebtesten Handelssoftware, dem Metatrader, handeln können. Die über MT4 handelbaren Rohstoffe kaufen und verkaufen Sie in USD.

Folgende Rohstoffe können Sie bei AvaTrade online handeln:

  • Öl (Crude und Brent)
  • Gas
  • Heizöl
  • Benzin
  • Gold
  • Silber
  • Platin
  • Kupfer
  • Mais
  • Weizen
  • Sojabohnen
  • Kaffee
  • Zucker
  • Baumwolle

Nebst Öl und seinen Derivaten gibt es also auch die meistgehandelten Metalle sowie natürliche Rohstoffe zur Auswahl.

Leverage bei Rohstoffen

Die Margin-Anforderungen bei Rohstoffen sind naturgemäss höher als bei Devisen, weil der Markt zwar auch sehr liquide ist, aber dennoch kleiner als beim meistgehandelten Devisenpaar EUR/USD. Zudem können Katastrophen kurzfristig starke Kursschwankungen verursachen. Ausser bei Gold mit 0.5% verlangen deswegen Broker wie AvaTrade eine höhere Sicherheitsleistung, die zwischen 1% (Rohöl) bis hin zu 3% (Soja, Weizen, Baumwolle) reichen kann. Der Leverage beträgt somit zwischen 1:200 und 1:33.

Wenn Sie noch über wenig Erfahrung beim Traden von Rohstoffen haben, dann empfehlen wir Ihnen, sich zuerst mit einem kostenlosen Testkonto (keine Einzahlung erforderlich) mit diesem spannenden Markt vertraut zu machen.

Jetzt kostenloses Testkonto bei AvaTrade eröffnen!

Broker mit eigener Software

Die Forex Broker lassen sich in zwei Kategorien einteilen: Einmal Broker, die auf eine White Label Software wie Metatrader zurück greifen und Broker, die sich die Mühe gemacht haben eine komplett eigene Software zur Verfügung zu stellen. Letztere sind klar in der Unterzahl, denn seine eigene Software zu entwickeln kostet sehr viel Geld und Zeit. Diese sparen sich die meisten Forex Broker und arbeiten daher lieber mit einer bereits bestehenden und etablierten Plattform wie Metatrader. Metatrader ist sogar so bekannt, dass es ein klares Argument ist bei einem Broker zu handeln, der diese Plattform auch anbietet.

Andererseits ist es dann nichts “besonderes” mehr. Der Broker kann sich keine Einzigartigkeit verschaffen wenn er nur auf eine Plattform zurück greift, die bereits dutzende andere Forex Broker auch anbieten. Sie sehen, es gibt für beides Vor- und Nachteile. Im Idealfall bietet der Broker beide Plattformen an, also seine eigene und Metatrader. Das ist allerdings klar die Ausnahme muss man sagen.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Plattformen, die manche Forex Broker eigenständig entwickelt haben und machen dabei eine Rangliste. Soviele Broker sind es nicht, denn die meisten arbeiten nur mit Metatrader und manche eigene Softwares sind nicht verlässlich und werden von uns daher nicht empfohlen.

Platz 1: eToro
Es liegt eigentlich auf der Hand, dass der erste Platz an eToro gehen muss. Denn die eToro Software ist sehr gut gelungen und ein wichtiger Baustein für den Erfolg dieses Brokers. Auch durch die Software konnte eToro so stark wachsen und macht täglich hundert tausende von Tradern glücklick.

Bemerkenswert ist wie es eToro geschafft hat die Software extrem einfach bedienbar zu machen und übersichtlich zu gestalten und dabei trotzdem viele gute Funktionen eingebaut hat, die professionelles Traden ermöglichen. So sind die Indikatoren bei eToro durchaus zahlreich und von der Funktionsweise steht es Metatrader nur geringfügig nach. Für fortgeschrittene Trader ist die Plattform höchstens etwas zu verspielt.

Klicken Sie hier um sich die eToro Software näher anzusehen!

Im Folgenden ein Screenshot der eToro Forex Plattform:

Platz 2: EeasyMarkets
Dieser Forex Broker hat es sich zum Ziel gemacht Forex Trading so einfach wie möglich zu gestalten. Im Gegensatz zu eToro bietet easyMarkets jedoch auch einen Metatrader an. Damit ist auch für den professionelleren Handel gesorgt. Der easyMarkets Trade Desk ist aber nicht ganz so übersichtlich gestaltet wie eToro, aber das ist sicherlich auch Geschmackssache. Bei diesem früher unter dem Namen Easy-Forex bekannten Broker ist der Handel dennoch absolut leicht und intuitiv. Trotzdem hat es nur für den zweiten Platz gereicht.

Hier können Sie sich selbst ein Bild von der easyMarkets Plattform machen!

Und hier noch ein Screenshot unseres zweit Platzierten:

Platz 3: Forexyard
Auch Forexyard hat sich die Mühe gemacht eine eigene Forex Software zu entwickeln. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen und die Plattform macht einen ähnlich verspielten Eindruck wie eToro wobei sie strikt in rot und nicht in grün gehalten wird. Aber das sollte niemanden großartig stören. Insgesamt ist die Forexyard Plattform ganz ähnlich wie eToro und easyMarkets und durchaus übersichtlich mit allen wichtigen Funktionen, die man so braucht. Über diesen Link können Sie sich selbst ein Bild von der Forexyard Software machen!

Webtrader

Als Webtrader bezeichnet man eine online Version einer Broker Plattform, die im Browser funktioniert. Also ganz ohne einen Download machen zu müssen. Einen solchen Webtrader bieten mittlerweile fast alle seriösen Forex Broker an. Der unserer Meinung nach beste Webtrader ist der von eToro. Sehr einfach zu bedienen und lässt sich schnell öffnen. Über diesen Link können Sie sich den eToro Webtrader näher ansehen!

Der eToro Webtrader ist, ebenfalls wie die eToro Download Software das Maß aller Dinge. Wer mit der eToro Plattform schon getradet hat, weiß wo die Vorteile liegen und wird kein Problem haben auch einmal mit dem Webtrader zu handeln. Was bei eToro leider ebenfalls nur eingeschränkt möglich ist, ist die Technische Analyse. Denn die Charts lassen sich kaum analysieren. Das ist leider ein Knackpunkt bei ziemlich allen Webtradern. Für professionelles Traden bleibt einem nur der Download und die Analyse dort. eToro bietet jedoch einen exzellenten Webtrader, den Sie über diesen Link testen können!

Unsere Nummer Zwei in Sachen Webtrader ist easyMarkets. Auch für Einsteiger ist der easyMarkets Webtrader sehr einfach zu bedienen und man findet sich relativ schnell zurecht. Etwas ungewohnt ist vielleicht, dass man auswählen muss welche Währung ver- und welche gekauft werden soll, aber das ist reine Gewohnheitssache. Der Stop Loss lässt sich problemlos einstellen. Auf der rechten Seite hat man den Chart und kann sich die aktuellen Nachrichten einblenden lassen. Oben im Reiter ist auch ganz einfach zwischen Devisen und Rohstoffen zu wechseln. Was sicherlich ein negativer Punkt ist, dass in Sachen Chart Analyse nur sehr wenig Möglichkeiten bestehen. Hierfür sollte man dann doch die Download Version bzw. den Metatrader installieren. Ansonsten kann man mit dem easyMarkets Webtrader sehr gut online traden. Klicken Sie hier um sich selbst ein Bild davon zu machen, oder schauen Sie sich den folgenden Screenshot an.

Weitere Forex Broker mit Webtrader
Neben eToro und easyMarkets bieten auch andere Forex Broker eine ordentliche Webtrader Version an. Die Broker sind auch zunehmend unter Druck, denn immerhin müssen sie dem Trend folgen und der Trend geht nunmal in die Richtung, dass man als Internetnutzer so wenig wie möglich installieren und auf der Festplatte haben will. Webtrader folgen also genau diesem Trend und deswegen müssen andere Broker hier auch nachziehen.

Ein sehr guter Broker, der mit seiner Webtrader Version mittlerweile auch auf dem neusten Stand angekommen ist, ist AvaTrade. Mit “Ava Java” bietet AvaTrade einen benutzerfreundlichen Webtrader auf Basis der Programmiersprache Java. Es lohnt sich auf jeden Fall sich den AvaTrade Webtrader einmal hier anzusehen.

Finexo ist ebenfalls ein seriöser und empfehlenswerter Broker, der einen Webtrader anbietet. Es wird sogar die deutsche Sprache unterstützt, was das Traden für deutsche Trader natürlich umso angenehmer macht. Über diesen Link können Sie den Finexo Webtrader begutachten.

Vorteile eines Webtraders
Der große Vorteil eines Webtraders ist einfach der, dass man die Software nicht extra herunterladen muss. Man kann mit wenigen Mausklicken und ohne lange Warten zu müssen starten. Bei einer Plattform, die heruntergeladen werden muss, darf man erstmal warten bis der Download abgeschlossen ist, die Software installiert ist und so weiter. Das hat aber wiederum den Vorteil, dass man in Zukunft sehr schnell und mit nur einem Doppelklick zu traden beginnen kann.

Doch es geht nicht nur um den Download und die Wartezeit. Manchmal ist es gar nicht möglich, dass man einen Download durchführt. Zum Beispiel bei Firmen PCs wo man nichts herunterladen oder installieren darf. Dann kann man eigentlich nur mit dem Webtrader arbeiten. Denn dafür braucht man keine Genehmigung und er funktioniert überall wo auch JavaScript installiert ist. Das ist mittlerweile bei sogut wie jedem PC der Fall denn ohne JavaScript würde das Internet alles andere als schön aussehen.

Unterstützung von Metatrader

Metatrader ist die mit Abstand beliebteste Forex Plattform, die es zurzeit auf dem Markt gibt. Metatrader 4 ist im Moment noch das Non Plus Ultra, allerdings wird die Metatrader 5 Version bereits beta getestet. Es ist also zu erwarten, dass Metatrader 5 in 2012 den Metatrader 4 verdrängt haben wird. Allzu viel hat sich jedoch nicht geändert, Metatrader ist als einzigartige und Funktions-reiche Software der Marktführer.

Wenn man mit Metatrader vertraut ist, sollte man auch nicht umsteigen und bei einem Broker bleiben, der ebenfalls Metatrader unterstützt wenn man glaubt den Broker wechseln zu müssen. Dafür kann es viele Gründe geben, zum Beispiel auch ein Forex Bonus. Theoretisch ist beim Wechsel von einem Broker mit Metatrader zum anderen mit Metatrader nicht viel dabei. Man muss sich also nicht extra auf eine neue Software umstellen. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der besten Forex Broker, die mit der Metatrader Plattform arbeiten:

Forex Bonus
Durchschnittlicher Spread
$ 1200
3,6
Jetzt Metatrader nutzen!
eBook
3,0
Jetzt Metatrader nutzen!
$ 5000
4,1
Jetzt Metatrader nutzen!

Was ist Metatrader?
Metatrader ist eine übergreifende Trading Plattform, die nicht von einzelnen Forex Brokern entwickelt wurde, sondenr diesen nur zur Verfügung gestellt wird. Für den Broker hat dies den Vorteil, dass er auf eine bereits bestehende Plattform zurück greifen kann ohne seine eigene entwickeln zu müssen. Für den Trader hat es den Vorteil, dass er sich nicht ständig an neue Plattformen gewöhnen muss wenn er den Broker wechselt. Wenn er einmal mit Metatrader zurecht kommt, kommt er also automatisch auch bei den meisten Brokern zurecht. Denn Metatrader wird von einem Großteil der Broker unterstützt.

Wie sieht Metatrader aus?
Bilder sagen mehr als tausend Worte:

Für wen ist Metatrader gedacht?
Wie Sie am obigen Screenshot erkennen können, sieht Metatrader schon sehr professionell und auf den ersten Blick auch unübersichtlich aus. Das ist es auch. Denn Metatrader ist vor allem für fortgeschrittene Trader und Profis gedacht. Wenn Sie also ganz neu in der Welt von Forex sind, sind Sie mit einer Einsteiger Plattform wie eToro besser beraten.
Wenn Sie es allerdings ernst meinen mit Forex Trading und denken damit irgendwann einmal Geld zu verdienen, kommen Sie nicht um Metatrader herum und je früher Sie sich damit anfreunden, umso besser.

Wie erlerne ich den Umgang mit Metatrader?
Am besten suchen Sie sich einen Forex Broker mit Demokonto. Wählen Sie einen Forex Broker, der ein unbegrenztes Demokonto hat und außerdem Metatrader anbietet. Nur mit einem Demokonto können Sie ohne Risiko lernen wie man mit einer komplizierten Software wie Metatrader umgeht. Wenn Sie direkt mit Geld traden, gehen Sie das Risiko ein, dass Sie aufgrund von Bedienungsfehlern Geld verlieren, zum Beispiel weil Sie einen Stop Loss falsch setzen oder Order falsch ausführen. Darauf können Sie gerne verzichten.
Tipp: Einer der wenigen FX Broker mit einem unbegrenzten Demokonto ist Plus 500.

Niedrigster Spread

Als Spread bezeichnet man die Gebühr, die beim Traden anfällt. Dabei handelt es sich nicht um eine Kommission wie man sie üblicherweise bei Aktienkäufen bezahlt. Auch nicht um einen Ausgabeaufschlag oder dergleichen. Der Spread ist die Differenz zwischen Ask und Bid (Kauf- und Verkaufskurs) und damit die Gewinnspanne für den Forex Broker. Mit dem Spread finanziert der Broker sein Geschäft, bezahlt damit seine Lizenz, Angestellten etc. Ansonsten verdienen seriöse Forex Broker nichts mehr. Wenn Sie also bei jemandem Traden, der neben dem Spread noch eine Kommission oder andere Gebühren verlangt, sollten Sie schnell wieder die Fliege machen. Ein ausgezeichneter FX Broker mit einem sehr niedrigen Spread ist übrigens eToro. Wenn Sie nach einem günstigen Anbieter suchen, sind Sie hier richtig. Hier können Sie sich bei eToro registrieren.

In Sachen Spread unterscheiden sich die Forex Broker etwas, auch wenn die Unterschiede zunächst marginal erscheinen. Aber es ist sehr wichtig, dass man einen Spread Vergleich macht, denn wenn man auch nur 1 Pip mehr zahlt bei jedem Trade, kann sich eine gewaltige Summe anhäufen, die man sich normalerweise sparen kann.

Je niedriger der Spread, desto besser für Sie. Damit sparen Sie langfristig Geld. Allerdings variiert der Spread gerne von Währung zu Währung, deswegen kann man schlecht sagen, dass derjenige Broker einen größeren Spread verlangt als ein anderer. Deswegen muss man sich die Mühe machen einzelne Spreads wichtiger Währungen herauszusuchen. Damit wir Ihnen aber etwas Arbeit abnehmen können, haben wir die Ergebnisse zusammen gefasst und ordnen die Forex Broker nach den besten durchschnittlichen Spreads.

Instaforex
Instaforex bietet insgesamt die niedrigsten Spreads unserer besten Forex Broker. Zwar ist Instaforex in der Hauptwährung, EUR/USD mit 3 Pips nicht führend, aber dafür beträgt der Spread konstant 3 Pips was – vor allem bei exotischen Währungspaaren – sehr günstig ist. Ein Durchschnitt von 3 Pips ist schon sehr günstig und daher ist Instaforex für Trader, die großen Wert auf niedrige Spreads legen sehr zu empfehlen. Klicken Sie hier um beim günstigsten Forex Broker zu traden!

Finexo
Ebenfalls günstig ist Finexo. Ein Broker, der relativ ähnlich zu Instaforex ist und zum Beispiel auch mit Metatrader arbeitet. Finexo bietet einen Spread von 2 bei EUR/USD was absolut das günstigste ist. Dafür gibt es auch einige Währungspaare wie JPY/USD, CAD/USD oder AUD/USD wo der Spread ganze 4 Pips beträgt. Das ist nicht so erfreulich. Aber insgesamt gesehen ist Finexo ein günstiger Forex Broker mit niedrigen Spreads.

AvaTrade
Ganz ähnlich zu den beiden oben genannten Brokern ist AvaTrade. Auch AvaTrade bietet mit der Metatrader Plattform eher etwas für den fortgeschrittenen Trader an. Mit den Spreads liegt AvaTrade etwas über Instaforex und Finexo. Der Spread bei EUR/USD beträgt wie bei Finexo auch 3 und bei einigen Währungspaaren muss man einen Spread von 4 in Kauf nehmen. AvaTrade ist nur knapp abgeschlagen hinter Instaforex und Finexo zurück, so dass man AvaTrade nicht außer Acht lassen sollte. Registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie von den niedrigen Spreads auf AvaTrade!

eToro
eToro ist insgesamt etwas teurer als die obigen drei Broker. Das hat diverse Gründe, wie zum Beispiel dass eToro sehr viele Promotions finanzieren muss, die auch wiederum dem Trader zugute kommen oder dass eToro als einer der wenigen eine eigene Forex Plattform entwickeln musste. Deswegen verlangt eToro hier und da einen etwas größeren Spread. So zum Beispiel bei GBP/USD oder CAD/USD mit 5. Das ist schon relativ viel und man sollte versuchen diese Währungspaare nur zu nutzen wenn sich unwiderstehliche Chancen bieten. eToro hat bei EUR/USD auch einen Spread von 3 was normal ist. Hier können Sie die unzähligen Promotions bei eToro nutzen und günstig traden!

easyMarkets
Bei easyMarkets ist eigentlich kein Unterschied zu eToro auszumachen und die Spreads sind sehr ähnlich. Auch easyMarkets verlangt stellenweise einen Spread von 5 ist aber unterm Strich nicht wesentlich teurer als eToro.

Anbieter mit Demokonto

Das Forex Demokonto ist sehr wichtig für neue Forex Trader. Denn nur mit einem Demo Konto kann man das Traden ohne Risiko lernen. Es ist Pflicht sich intensiv auf das Traden mit echtem Geld vorzubereiten indem man zunächst einmal nur mit einem Demokonto tradet. Die folgende Tabelle zeigt die besten Forex Broker mit ihren Demo Konten, es sind durchaus Unterschiede festzustellen:

Begrenzung
Plattform
Registrierung erforderlich?
Keine
eToro Plattform
Ja
Jetzt Demokonto eröffnen!
60 Minuten
easyMarkets Webtrader
Nein, da Gastkonto!
Jetzt Demokonto eröffnen!
Keine
FX Trader/MetaTrader
Ja
Jetzt Demokonto eröffnen!
21 Tage
Metatrader
Ja
Jetzt Demokonto eröffnen!

Diese Tabelle stellt eine Übersicht dar. Schauen wir uns einmal die einzelnen Demokonten im Vergleich an:
eToro
eToro ist bei uns Testsieger in Sachen Demokonto vor allem aus zwei Gründen: es ist unbegrenzt und wird nicht von heute auf morgen geschlossen. Und außerdem kann man mit der eToro Software traden, die vor allem für Forex Einsteiger wie geschaffen ist. Der einzige Nachteil mit eToro ist, dass eToro keine Metatrader Unterstützung anbietet und man damit das Demokonto nicht nutzen kann, wenn man das Traden mit Metatrader erlernen möchte. In diesem Fall empfehlen wir Forexyard. Bei eToro können Sie aber als Einsteiger ideal erste Erfahrungen sammeln mit einem unbegrenzten Demokonto und einer klasse Software. Klicken Sie hier um das eToro Demokonto zu nutzen!

easyMarkets
easyMarkets bietet etwas sehr einzigartiges: ein Gastkonto. Das heißt, man kann traden ohne sich extra registrieren zu müssen. Das Problem dabei: Es gilt nur 60 Minuten. Das reicht zwar um erste Forex Erfahrungen zu sammeln aber um ernsthaft den Devisenhandel zu testen ist das nicht ausreichend. Das zweite Problem beim easyMarkets Demo Konto ist, dass es keine Alternative zum Gastkonto gibt. Das heißt, man kann sich nicht registrieren und ein unbegrenztes Demokonto nutzen wie bei eToro. Dennoch ist easyMarkets wegen dem Gastkonto zu empfehlen wenn man das erste mal ein paar Trades abschließen möchte. Klicken Sie hier um das gleich zu tun.

Forexyard und AvaTrade
Forexyard ist einer der wenigen Forex Broker, die ein unbegrenztes Demo-Konto mit Metatrader 4 anbieten. AvaTrade tut dies zwar auch, aber dieses ist nur 21 Tage gültig. Danach wird das AvaTrade Demo Konto einfach geschlossen und man hat die Wahl entweder um echtes Geld zu traden, oder sich einen neuen Forex Broker zu suchen.

Fragen und Antworten zum Thema Forex Demo Konto

Forex Demokonten werfen eine Reihe von Fragen auf. Verständlich, denn dafür interessieren sich vor allem Forex Einsteiger, die noch wenig bis gar keine Erfahrung im Devisenhandel haben. Im Folgenden werden wir einige wichtige Fragen über ein Forex Demokonto beantworten.

Was heißt Forex Demokonto unbegrenzt?
Ein unbegrenztes Forex Demokonto wird nicht einfach geschlossen, ein begrenztes allerdings schon. Die meisten Forex Broker bieten nur ein begrenztes Demokonto an. Das heißt, dass man damit zwar eine gewisse Zeit traden kann, das Konto aber irgendwann geschlossen wird, so dass man nicht mehr weitertraden kann. Man hat dann nur die Wahl entweder ein weiteres Demokonto bei einem anderen Broker zu eröffnen, oder Geld einzuzahlen um micht echtem Geld zu traden. Häufig sind Trader aber noch nicht so weit um mit echtem Geld zu traden. Deswegen ist letzteres häufig schwierig und man muss sich wohl oder übel einen anderen Forex Broker suchen um seine Kenntnisse weiter verbessern zu können.

Was ist ein Forex Gastkonto?
Bei einem Forex Gastkonto muss man sich nicht registrieren um traden zu können. Das heißt, man kann einfach so als Gast traden. Dieses Angebot bietet im Moment nur easyMarkets an. Dort kann man einfach so 60 Minuten traden ohne sich extra zu registrieren. Das ist eine ideale Möglichkeit erste Erfahrungen mit Forex Trading zu sammeln, aber nicht wenn man vor hat über längere Zeit ein Demokonto zu nutzen und damit seine Kenntnisse erweitert.





Schlüsselwörter (Tags): welche webtrader

Comments are closed.